Geschäftsführung





Laura Rohde

M.A. Management im Mittelstand

Laura Rohde

Gründerin und Geschäftsführerin und daher von Beginn bei ALIO dabei: Laura Rohde. Bereits während ihres Studiums hat sie sich für das Thema der “gesunden Unternehmensführung” interessiert und bereits in jungen Jahren ihre Masterarbeit zu diesem Thema erstellt. Der Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements hatte (und hat immer noch) für Sie solch große Bedeutung, dass sie sich zu der Gründung des Unternehmens ALIO entschlossen hat und seitdem Unternehmen dabei unterstützt ihr betriebliches Gesundheitsmanagement aufzubauen..

 

Erfahren Sie mehr und lesen Sie hier das Interview mit unserer Geschäftsführerin Laura Rohde. Erhalten Sie Einblicke in Hintergründe und Details: 

Wie kam es zu der Unternehmensgründung von ALIO? 

Nach meinem Masterabschluss hat mich das Thema betriebliches Gesundheitsmanagement nie losgelassen. Ich habe geschaut wie der Markt sich entwickelt und ich konnte einfach nicht verstehen, warum Unternehmen noch immer so wenig für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter machen. Es gab zwar ein paar Anbieter für BGM, aber oftmals wurde kein ganzheitliches Konzept verfolgt. Daher habe ich mich dazu entschlossen selbst ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement auf die Beine stelle.

Und was ist genau der Unterschied zu anderen Anbietern im betrieblichen Gesundheitsmanagement? 

Bei uns erhalten unsere Kunden ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement aus einer Hand und das in drei smarten Paketen. Dadurch das wir mit einem großen Netzwerk an Experten bereits zusammen arbeiten, ist ein ganzheitliches BGM ohne viel Aufwand und hohen Kosten bei jedem Kunden schnell und einfach umzusetzen. Der Kunde hat dennoch immer nur einen festen Ansprechpartner bei uns, an den er sich jederzeit wenden kann.   

Warum arbeiten Ihre Kunden gerne mit ALIO zusammen? 

Ich denke, dass unser Konzept die meisten Kunden überzeugt. Für ihn entsteht kein großer Aufwand und er spürt trotzdem schnell die positiven Auswirkungen, die ein betriebliches Gesundheitsmanagement mitbringt: steigende Mitarbeitermotivation, weniger Fehlzeiten,  Stärkung des Employer Brandings, steigende Produktivität u.v.m.

Bleibt bei Ihnen überhaupt noch Freizeit? 

Ja (lacht). Ich reise sehr gerne in meiner Freizeit und interessiere mich natürlich privat auch sehr für die Themen Sport und Ernährung. Daher verbringe ich gerne Zeit bei einem Workout oder lasse mich von neuen Rezepten inspirieren.   

Was wollen Sie in der Zukunft erreichen? 

Mir ist es wichtig, dass noch mehr Geschäftsführer sich mit der Gesundheit ihrer Mitarbeiter auseinander setzen. Die Human Resource ist das wichtigste Kapital eines jeden Unternehmens und das muss gepflegt werden!

Das Interview führte Michelle Simon.

Well done is better than well said.

Benjamin Franklin

Kontakt

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf!

Besuchen Sie uns auf unseren sozialen Netzwerken!